06.12.2017

Modernste Technologie für ausgezeichnetes Fahrverhalten und hohen Fahrspaß.


AlfaTM Chassis Domain Control (CDC) und ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial mit AlfaTM Active Torque Vectoring. Fahrdynamikregelung Alfa DNATM Pro mit RACE-Modus. Exklusive Radaufhängung AlfaLinkTM, elektronisch gesteuertes Fahrwerk AlfaTM Active Suspension und eine elektronische Servolenkung mit der direktesten Übersetzung im Segment. Integriertes Bremssystem (IBS) und optionale Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik-Verbundstoff.

 

Es gehört zu den Grundsätzen der Ingenieurskultur bei Alfa Romeo, elektronische Assis­tenzsysteme ausschließlich dazu einzusetzen, das dank optimal abgestimmter Mechanik ohnehin sehr gute Fahrver­halten weiter zu verfeinern und den Fahrspaß zu erhöhen. Dieser Strategie folgt auch der Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio.

 

AlfaTM Chassis Domain Control und Sperrdifferenzial mit AlfaTM Active Torque Vectoring

Zu den serienmäßigen Features des neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio gehören die AlfaTM Chassis Domain Control (CDC) und das elektronisch gesteuerte Sperrdifferenzial mit AlfaTM Active Torque Vectoring. Dabei ist die AlfaTM Chassis Domain Control gewissermaßen das Hirn des Fahrzeugs, das alle elektroni­schen Bordsysteme miteinander vernetzt. Sie steuert das Zusammenwirken von Fahrdynamikregelung AlfaTM DNA Pro, Allradantrieb AlfaTM Q4, AlfaTM Active Torque Vectoring, aktivem Fahrwerk AlfaTM Active Suspension und elektronischem Fahrstabilitätsprogramm ESC.

Die AlfaTM Active Torque Vectoring Technologie, beruht auf einem in die Hinterachse integrierten elektronisch gesteuerten Sperrdifferenzial. Dieses verteilt mit Hilfe einer Doppel­kupplung das zur Verfügung stehende Drehmoment aktiv zwischen rechtem und linkem Hinterrad. So bleiben volle Motorkraft und Fahrsicherheit auch bei niedriger Haftung der Reifen oder in extremen Situationen zum Beispiel beim Fahren am Grenzbereich erhalten, ohne dass der Fahrspaß von den gelegentlich drastischen Eingriffen eines her­kömmlichen Fahrstabilitätspro­gramms beeinträchtigt wird.

 

Alfa DNATM Pro mit RACE-Modus

Der neue Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio ist serienmäßig mit der Fahrdynamikregelung Alfa DNATM Pro ausgestattet, mit der die elektronischen Assistenzsysteme nach Wunsch des Fahrers geregelt werden. Zur Wahl stehen die Stufen DYNAMIC, NATURAL, ADVANCED EFFICIENCY und RACE. Der Modus

DYNAMIC stimmt die Motorsteuerung so ab, dass die Leistung schneller abgerufen werden kann, und stellt das aktive Fahrwerk straffer ein. Im Modus NATURAL steht der Komfort beispielsweise für den Stadtverkehr im Mittelpunkt. Der Modus ADVANCED EFFICIENCY gibt dem Fahrer die Möglichkeit, alle Fahrzeugsysteme auf den optimalen Umgang mit dem Kraftstoff zu programmieren. In dieser Stufe wer­den unter anderem die elektronische Zylinderabschaltung und die Segel-Funktion des Automatikgetrie­bes aktiviert. Und der Modus RACE stellt die maximale Performance zum Beispiel für eine schnelle Runde auf einer Rennstrecke zur Verfügung. Im Modus RACE ist es auch möglich, das Fahrstabilitäts­programm ESC und die Traktionskontrolle komplett auszuschalten. Darüber hinaus wird der Sound der 4-flutigen Sport-Abgasanlage noch einmal geschärft.

 

Aktives Fahrwerk und direkteste Lenkung im Segment

Das Fahrwerk des neuen Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio nutzt die Alfa LinkTM Technologie. An der Vor­derachse kommt eine Konstruktion mit doppelten Querlenkern und halb-virtueller Lenkachse zum Ein­satz, mit der die Lenkung effektiv von Federungs- und Antriebseinflüssen abgekoppelt wird und die eine sehr direkte Auslegung der Lenkung ermöglicht. Auch die auf Alfa Romeo Patenten basierende Hinter­achse mit Vierlenker-Aufhängungselementen garantiert den optimalen Kompromiss aus sportlichem Fahrverhalten, Fahrspaß und Komfort. Dieses von Alfa Romeo patentierte Fahrwerk sorgt für eine große Aufstandsfläche der Reifen, die so in schnell durchfahrenen Kurven hohe Querbeschleunigungskräfte bewältigen können. Die elektronisch verstellbaren Stoßdämpfer passen ihre Wirkungsweise in Sekun­denbruchteilen unterschiedlichen Fahrzuständen an. Der Fahrer hat die Wahl zwischen höherem Komfort oder strafferer Abstimmung. 

Das gesamte Fahrwerk wird von der elektronischen Regelung AlfaTM Active Suspension in Sekunden­bruchteilen unterschiedlichen Fahrsituationen angepasst. Die Wirkungsweise wird - abhängig vom gewählten Modus der Fahrdynamikregelung Alfa DNATM Pro - mit der AlfaTM Chassis Domain Control koordiniert. So werden hoher Fahrkomfort mit reduzierten Karosseriebewegungen sowie optimale Sicherheit unter allen Bedingungen gewährleistet.

Um ein besonders agiles Fahrverhalten zu erreichen, spielt die Übersetzung der Lenkung eine elemen­tare Rolle. Der neue Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio setzt in diesem Punkt Maßstäbe. Die Lenkung ist mit 12:1 übersetzt - direkter als bei jedem anderen Fahrzeug in diesem Segment.

 

Integriertes Bremssystem (IBS) mit optionalen Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik-Verbund
Wie schon die Alfa Romeo Giulia ist auch der neue Alfa Romeo Stelvio Quadrifoglio serienmäßig mit dem exklusiven integrierten Bremssystem (IBS) ausgerüstet, das die Wir­kungsweise der elektronischen Assistenzsysteme, zum Beispiel ESC, mit der mechanischen Bremskraftunterstützung ver­netzt. Die Folgen sind überragend schnell ansprechende Bremsen und rekordverdächtig kurze Brems­wege.

Auf Wunsch wird in naher Zukunft darüber hinaus eine Hochleistungsbremsanlage zur Verfügung stehen, die mit Bremsscheiben aus Kohlefaser-Keramik-Verbundstoff aufwartet. Dadurch wird das Gewicht des Systems noch einmal um rund 17 Kilogramm gesenkt. Darüber hinaus bietet die Bremsanlage weiter optimierte Leis­tung sowohl auf trockener Straße als auch im Regen.


Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Dazugehörende Bilder


Anhänge


Aktuelle Presse