23 April 2019

FCA gibt Beschlüsse der Jahreshauptversammlung bekannt

London, im April 2019

 

Fiat Chrysler Automobiles N.V. (im Folgenden FCA oder „Unternehmen" genannt; NYSE: FCAU / MTA:FCA) gibt bekannt, dass alle Anträge an die Jahreshauptversammlung (Annual General Meeting AGM) in Amsterdam/Niederlande von den Aktionären beschlossen wurden.

Die Versammlung genehmigte den Jahresabschluss 2018 und beschloss eine Dividende von 0,65 Euro pro im Umlauf befindlicher Stammaktie, entsprechend einer Gesamtausschüttung von rund einer Milliarde Euro. Die Dividende wird am 2. Mai 2019 an Aktionäre ausgezahlt, die zum 24. April 2019 an der New York Stock Exchange (NYSE) oder der Borsa Italiana (MTA) registriert sind. Die Stammaktien werden ab 23. April 2019 „ex Dividende" gehandelt. Aktionäre, die Stammaktien an der NYSE halten, erhalten die Dividende in US-Dollar, bezogen auf den Euro-Dollar-Wechselkurs der Europäischen Zentralbank am 17. April 2019.

Die Versammlung bestätigte alle zur Wiederwahl anstehenden Direktoren von FCA in ihrem Amt und bestimmte einen neuen Direktor. John Elkann und Michael Manley wurden als Executive Director wiedergewählt, Richard Palmer ist neuer Executive Director. Ronald Thompson, John Abbott, Andrea Agnelli, Tiberto Brandolini d'Adda, Glenn Earle, Valerie Mars, Michelangelo Volpi, Patience Wheatcroft und Ermenegildo Zegna wurden als Non-Executive Director von FCA bestätigt. Darüber hinaus wurde Ernst & Young Accountants LLP zum unabhängigen Wirtschaftsprüfer des Unternehmens bestimmt.

Die Versammlung erneuerte für den Zeitraum von 18 Monaten ab Datum der Versammlung die bestehenden Berechtigungen des Verwaltungsrates von FCA, Stammaktien sowie Aktien mit Sonderstimmrecht auszugeben, das Recht zur Zeichnung von Stammaktien sowie Aktien mit Sonderstimmrecht auszusprechen und das Bezugsrecht für Stammaktien zu begrenzen oder auszuschließen. Darüber hinaus erneuerte die Versammlung für den Zeitraum von 18 Monaten ab Datum der Versammlung die bestehenden Berechtigungen des Verwaltungsrates von FCA, bis zu 10 Prozent der Aktien des Unternehmens zurückzukaufen, die am Tag der Jahreshauptversammlung im Umlauf waren. Entsprechend dieser Autorisation, die keinerlei Verpflichtung bedeutet, sondern zusätzliche Flexibilität gewähren soll, ist der Verwaltungsrat ermächtigt, Stammaktien unter Berücksichtigung geltender Bestimmungen zu kaufen, abhängig von einer bestimmten Preisober- sowie -untergrenze.

Die Versammlung ermächtigte den Verwaltungsrat außerdem zur Annullierung aller Aktien mit Sonderstimmrecht, die an das Unternehmen zurückgegeben wurden, weil die jeweiligen Aktionäre sich für eine Abmeldung entschieden.

Und schließlich beschloss die Versammlung die vorgeschlagenen Leistungsprämien für den Chief Executive Officer (CEO) als Teil des langfristigen Bonusplans und verabschiedete einen neuen langfristigen Bonusplan.  

Weitere Informationen zu den Beschlüssen der Jahreshauptversammlung auf der Internetseite des Unternehmens unter www.fcagroup.com.

 

 

*

 

 

Kontakt:

Sascha Wolfinger

Tel: +49 69 66988-357

E-Mail: sascha.wolfinger@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Anhänge