12 Januar 2016

Dynamischer Start ins Verkaufsjahr 2016

FCA Germany AG informiert Händler im Rahmen von drei Regionalmeetings. OLG Frankfurt hat die Wirksamkeit der Kündigung der bisherigen Händler- und Serviceverträge bestätigt

 

Frankfurt, im Januar 2016

Die FCA Germany AG (FCA) startet mit ihren Vertriebspartnern dynamisch ins neue Jahr. Im Rahmen von drei ausgebuchten, regionalen Informationsveranstaltungen (Augsburg, Essen, Hannover) werden die detaillierten Aktionspläne und Zielsetzungen für alle Konzernmarken präsentiert.

Dabei kann wie geplant zum 29.Februar 2016 auf das neue Vertriebssystem gesetzt und die angestrebte Neupositionierung der Marken Alfa Romeo und Jeep, Fiat und Abarth sowie Fiat Professional (Transporter) weiter vorangetrieben werden:

Denn mit Urteil vom 22.12.2015 hat der Kartellsenat des Oberlandesgerichts (OLG) Frankfurt am Main die Kündigung der Alfa Romeo- und Fiat/Fiat Professional-Händlerverträge sowie der Alfa Romeo-, Fiat/Fiat Professional- und Jeep-Serviceverträge für wirksam befunden (Az. 11 U 25/15 (Kart) und die vorhergehende Entscheidung des  Landgerichts Frankfurt am Main aufgehoben.

Das OLG Frankfurt am Main erteilte in seinem Urteil allen Angriffspunkten des klagenden Händlers, der zugleich Vorstandsmitglied des Fiat Händlerverbandes ist und nach eigenem Bekunden diesen Prozess als Musterprozess führte, eine klare und unmissverständliche Absage. Es stellte zudem fest, dass die Kündigung nicht treuwidrig ist und keine unzulässige Rechtsausübung darstellte.

Auch in allen weiteren Punkten folgte das Oberlandesgericht klar der Auffassung von FCA. Es hat die Revision nicht zugelassen.

 

 

*

 

Kontakt:

Claus Witzeck
Tel: +49 69 66988-355

E-Mail: claus.witzeck@fcagroup.com                          

 

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Bilder


Download

Anhänge